Немецкий язык: Контрольные работы для студентов 3-4 курса исторического факультета. Горожанина Н.И - 9 стр.

UptoLike

9
3. die Herrschaft konzentrieren
4. die Ostausdehnung des Reichs fixieren
Ш .1. Прочитайте, переведите текст II «Das Zeitalter des Absolutismus»,
текст III «Das Zeitalter der Französischen Revolution», текст IV «Der
deutsche Bund» (устно).
III.2. Cоставьте подробный реферат текста II «Das Zeitalter des
Absolutismus» (Приложение I) (письменно).
КОНТРОЛЬНАЯ РАБОТА 7 (7 семестр)
I. Тема: «Martin Luther».
II. Грамматический материал
1. Infinitiv Aktiv I, Infinitiv Aktiv II, Infinitiv Vorgangspassiv I,
Infinitiv Vorgangspassiv II, Infinitiv Zustandspassiv I.
2. Modalverb + Infinitiv.
3. Свободные Infinitiv’ы: um ... zu + Infinitiv; (an)statt ... zu +
Infinitiv; ohne ... + zu + Infinitiv.
4. Зависимые Infinitiv’ы.
5. haben + zu + Infinitiv Aktiv I; sein + zu + Infinitiv Aktiv I.
III. Реферирование текста по специальности .
I.1. Прочитайте и переведите текст.
Martin Luther
Martin Luther wurde am 10. November 1483 in Eisleben, einer kleinen Stadt in
Thü ringen geboren. Sein Vater arbeitete in den Kupferbergwerken. Martin
Luther besuchte Schule in Eisleben und Magdeburg.
1501 ging Martin Luther an die Universität Erfurt.Vier Jahre später erwarb er
den Grad Magisters Artium. Danach ging er ins Kloster und wurde Mönch.
Martin Luther studierte in Wittenberg Theologie und 1511 wurde dort zum
Professor berufen.
Am 31.Oktober 1517 schrieb Martin Luther eine Reihe von Lehrsätzen in
Lateinisch (95 Thesen) und nagelte sie an die Tür der Schlosskirche zu
Wittenberg. Er wollte auf die Probleme in der Kirche hinweisen. Die Freunde
von Martin Luther haben diese Thesen ü bersetzt und in ganz Deutschland
verbreitet. Ein Sturm brach los. Im Frü hling 1521 kam es zu einem Höhepunkt.
Martin Luther sollte in Worms vor dem Reichstag und dem Kaiser erscheinen.
Martin Luther wurde von ihnen verurteilt. Aber das Volk hatte in ihm ein
Leitbild fü r ein neues nationales Empfinden entdeckt.
Der Kurfü rst von Sachsen, Friedrich der Weise, ließ ihn auf die Wartburg bei
Eisenach bringen, um ihn zu schü tzen. Man gab Martin Luther einen neuen
Namen: Junker Jörg.