Deutschland Aktuell: Soziales. Борисова Л.М - 17 стр.

UptoLike

17
die Jugendlichen Ihre Meinung
modische Kleidung
Selbstverwirklichung
die eigene Familie
Unabhängigkeit
Erfolg im Beruf
gute Freunde haben
2. Welche Prioritäten setzen Sie außerdem?
Texterlä uterungen
Extrem, das e,-e: etwas, das vom Normalen sehr stark abweicht
< ein Zustand, ein Maß, eine Meinung>
vorrangig (sein): so, dass es wichtiger als etwas anderes ist
der Meinung sein: dieselbe Meinung wie andere haben
der Verlierer: j-d, der noch Hoffnung hat, dass eine positive Lösung gefunden
wird; j-d, der im Spiel verloren hat.
unvollstä ndig: nicht mit allen Teilen, die dazugehören
krass, krasser: ganz extrem
Aktivitä t, die (hist.) (DDR) eine Arbeitsgruppe, deren Mitglieder zusammen
eigene gesellschaftliche od. politische Aufgaben erfü llen
die Wende: die Ä nderungen in den gesellschaftlichen Verhältnissen (in der
ehemaligen DDR)
Frustration, die [ -tsio:n] das Gefü hl der Veränderung ü ber eine
Enttäuschung, eine ausweglose Situation
Merken Sie sich die Rektion folgender Verben!
etw. (Akk.) feststellen Information ü ber etw. bekommen
z.B.: Eine Stunde der Universität Bielefeld stellte fest, dass für die
heutige Jugend sichere Jobs vorrangig sind.
danken an etw. (Akk.) j-d erinnert sich an j-n. od. etw.
z.B.: Denkst du noch manchmal daran, wie schön es damals war?
j-d od. etw. (Nom.) gilt als (Nom.) - j-d od. etw. hat nach Meinung vieler
Menschen eine bestimmte Eigenschaft
z.B.: Junge Leute gelten als problembewußt, aber optimistisch.
sich interessieren fü r (Akk.) etw. gern haben, tun wollen
z.B.: Sie interessieren sich um die Umweltpolitik.
sich (Dat.) etw. (Akk.) wünschen den Wunsch haben, dass man etw.
bekommen könnte: sich von den Eltern ein Buch zum Geburtstag wünschen, sich
etw. zu Weihnachten wü nschen
unterstü tzt werden von (Dat.) von j-m Hilfe bekommen: finanziell,