Мельница у черного омута. Гришаева Л.И - 49 стр.

UptoLike

62
- Warum macht sich der Autor über die Soldaten lustig?
- Warum unterstreicht der Autor, wie schwer das menschliche Leben ist?
- Warum kommen so unterschiedliche Jungen in die Schwarze Schule?
Ihnen werden doch ganz eindeutig bestimmte Fähigkeiten und Neigungen
abverlangt. Welche Eigenschaften sind es?
- Was lernten die Müllerburschen? Wurden sie je selbständig? Wann hätten
sie ausgelernt? Was hatten sie von ihrer Zauberei? Wovon lebten sie?
- Warum war der Meister nicht im Stande, jede Tat seiner Burschen zu
überwachen? War er wirklich allmächtig? Warum verkehrte der Meister
mit dem Kurfürsten August dem Starken? In welcher Angelegenheit?
- Warum nannten die Burschen Juro dumm? Warum stellte sich Juro
dumm?
- Warum vertraute Krabat nicht allen Gesellen? Wovon zeugt das?
- Warum erzählte der Meister nicht so oft aus seiner Burschenzeit? Warum
erzählte er doch schlieβlich, dass er seinen besten Freund ermordet hatte?
- Warum wollten die Burschen immer Geschichten über Pumphutt hören?
Was für Geschichten waren es? Warum sympathisierten die
Müllerburschen mit Pumphutt, noch bevor sie ihn kennengelernt hatten?
- Warum musste jedes Jahr ein neuer Bursche zum Meister? Welcher?
- Welche Schwarzen Künste beherrschte der Meister?
- Warum verrichten die Müllerburschen so emsig ihr Tagewerk, obwohl sie
dank der Zauberei alles im Handumdrehen getan hätten?
Aufgabe 2. Besprechen Sie im Unterricht folgende Diskussionsfragen:
1. Die Fabel, Komposition und die thematische Entwicklung des Romans.
2. Die Gestalt des Meisters. Seine Beziehungen zu den anderen handelnden
Personen (Meister vs Pumphutt; Meister vs Jirko; Meister vs Kurfürst;
Meister vs Herr Gevatter; Meister vs Müllerburschen; Meister vs
Nachbarschaft).
3. Die weiblichen Gestalten im Roman. Welche Bedeutung wird ihnen
beigemessen? Warum wird von Preuβler die Mutter aus der Sage in eine
Geliebte verwandelt?
4. Welche Sitten und Bräuche gab es auf der Mühle im Koselbruch?
5. Welche deutschen Bräuche beschreibt O.Preußler in seinem Roman? (der
volkstümliche Kontext)
6. Was bedeutet Freundschaft für Krabat und für den Meister?
7. Krabats Werdegang: arm in die Mühle gekommen, arm die Mühle verlassend
welche Erfahrungen hat er doch auf der Mühle eingesammelt?
8. Welche historischen Ereignisse sind im Roman beschrieben? (der historische
Kontext des Romans)
9. Was für ein Mensch ist Pumphutt? Wodurch unterscheidet sich seine
Zauberkust von der Zauberkunst des Meisters? Wozu ist diese Person in den
Roman eingeführt?
10. Die Bewohner der Mühle im Koselbruch und ihre Beziehungen zu einander