Иностранный язык: Контрольные задания по немецкому языку по специальности 011100 - "Геология". Мамонтова Е.В. - 21 стр.

UptoLike

Составители: 

23
Rotationsellipsoid oder Sphäroid. Die wahre Gestalt der Erde weicht jedoch von
der Form eines Rotationsellipsoids ab und ergibt ein Geoid.
Die Erde führt drei verschiedene Bewegungen aus. Es sind: die Rotation um
ihre eigene Achse, der Umlauf um die Sonne und die Präzessionsbewegung.
Durch Rotation wird in 24 Stunden der Wechsel von Tag und Nacht
hervorgerufen. Der Umlauf der Erde um die Sonne erfolgt ellipsenförmig von West
nach Ost im Zeitraum eines Jahres. Er verursacht den Wechsel der Jahreszeiten. Die
Präzession der Erde entsteht durch Ausweichbewegungen der Erdachse, um die sich
die Erde wie ein Kreisel dreht.
Die Erdoberfläche misst insgesamt etwa 510 Mill. km
2
und gliedert sich in
Festländer (Kontinente) und Meere. Die Meere umfassen etwa 361 Mill. km
2
, also
fast 71% der Gesamtoberfläche und rund 149 Mill. km
2
Festländer (29%). Die
Verteilung von Land und Wasser auf der Erde ist sehr ungleich.
Texterläuterung
der Wechsel von Tag und Nacht смена дня и ночи
von West nach Ost с запада на восток
im Zeitraum eines Jahres в течение года
Zum Lernen
1. Wörter und Wendungen: ausführen, abplatten, erfolgen, hervorrufen, verursachen,
messen, umfassen; die Gestalt, die Jahreszeit, die Kugel, der Ost, der Pol, die
Rotation, die Verteilung, der Wechsel, der West; kreisförmig, wahr; etwa, rund.
2. Rektion: abweichen von (Dat.) отклоняться от ч - л .,
уклоняться от ч - л .
Die wahre Gestalt der Erde weicht jedoch von dem Rotationsellipsoid ab.
Der Student wich von der Antwort ab.
sich gliedern in (Akk.) подразделяться на ч -л.
Die Geophysik gliedert sich in die allgemeine Geophysik und in die angewandte
Geophysik.
Text 2
Mineralbildung
Minerale können sich innerhalb der Erdkruste und an der Erdoberfläche in
vielerlei Weise bilden. Die Entstehung der Mineralien ist an verschiedene
physikalisch-chemische Vorgänge gebunden. Man kann drei groß e Entstehungsreihen
oder Abfolgen unterscheiden: 1. die magmatische, 2. die sedimentäre, 3. die
metamorphe. In der magmatischen Abfolge entstehen Mineralien primär, in den
beiden anderen Abfolgen sekundär, d.h. durch Umwandlung schon existierender
Mineralien. Zwischen diesen drei Reihen gibt es zahlreiche Ü bergänge.